Fast alle Fahrzeuge des Museums sind restauriert und voll einsatzfähig. Sie werden zu Feuerwehrjubiläen und Oldtimerveranstaltungen eingesetzt.
Insgesamt stehen in Meetzen ca. 50 Fahrzeuge und  Anhänger. Darunter ist ein erweiterter Löschzug W 50  zu sehen, 
sowie 2 in der DDR gebauten Drehleitern auf W 50 Fahrzeugen. Als Besonderheit zeigt  das Museum die Problematik der Feuerwehr im Grenzgebiet
mit einem Grenztruppenfahrzeug Robur LO,  in grün und einem TSA der Feuerwehr in rot.

Zur Restaurationswerkstatt

Hier ein kleiner Auszug der Fahrzeuge, nicht alle stehen in Meetzen.

Durch anklicken können die Bilder vergrößert werden.

IFA W 50  

Rettungsgerätewagen ( RTGW ) mit Ausrüstung für Wasserrettung, techn. Hilfeleistungen. Auf dem Dach ein Schlauchboot

Horch IFA -  ADK  5 ( Autodrehkran )

Auf dem Fahrgestell des LKW H6 wurde mit der Technik des S 4000-1 der Autodrehkran ADK 5 auch für die Feuerwehren gebaut. Der Kranantrieb erfolgt elektrisch über ein 30 KVA Generator der vom Fahrzeugmotor angetrieben wird.

Horch IFA S 4000-1 

Drehleiterfahrzeug mit hydraulischer 25 Meter Drehleiter. Nur 37 mal für die Feuerwehren der DDR gebaut

Magirus Deutz

 Magirus Deutz Rundhauber als Turmwagen für techni. Hilfeleistung bei Straßenbahnunfällen. Es ist ein Einzelstück.

Mercedes Benz SLG

Hier zu sehen ein SLG (Schweres Löschgruppenfahrzeug) der Feuerschutzpolizei im 3. Reich.

Mercedes Benz 911

Rüst- und Gerätewagen auf Mercedes- Benz Kurzhauber. Das Fahrzeug wurde nur einmal von Ziegler produziert.

VW-Käfer

Das Fahrzeug ist ein Brandmeisterwagen. Der VW -Käfer hat ein geteiltes Heckfenster. (Brezelfenster)

IFA W50 GMK

Hier zusehen ein W50 TLF 16 mit Ganzmetallkoffer, ab 1985 gebaut.

Phänomen K 27 

Ein Allradfahrzeug der Volkspolizei welches 1971 als Zugwagen für den TSA an eine FF gegeben wurde. Der Originalzustand wurde wieder hergestellt.

Feuerwehr Magirus Deutz

LF 16 Baujahr 1964, 150 PS, 10 t

Horch G 5

Tanklöschfahrzeug TLF 15, 150 PS, 14 to., allrad

Robur LO 2002   

Im Einsatz bei der Feuerwehr - LF 8 und mit Sonderaufbauten

zurück