Veranstaltungen - auch hier hilft die Betriebsfeuerwehr

Brandschutz für das THW Jugend - Bundeslager in Wismar 2006

Auf Anforderung des THW übernahm die Betriebsfeuerwehr den Brandschutz anläßlich des THW Bundesjugendlagers in Wismar in der Zeit vom 2. - 9.August 2006. An allen 8 Tagen war die BtrFw 24 Stunden in Staffelstärke einsatzbereit. Das THW hatte je nach Wochentag, zwischen 4000 bis 7000 Personen in dem Jugendlager, die mit ca. 500 Einsatzfahrzeugen aus ganz Deutschland anreisten und einige hundert Zelte aufbauten. Zur Sicherstellung des Brandschutzes stand der ELW2 auf dem Fahrgestell W 50 mit Funkausrüstung und eigener Stromversorgung als stationäre Feuerwache zur Verfügung. Weitere Einsatzfahrzeuge waren der Trabant Kübelwagen, ausgerüstet mit Kleinlöschgerät, für Kontrollfahrten innerhalb der Zeltstadt auf den Rasenflächen, und der ELW1 ( MTW ) Mercedes Benz Vito, umgerüstet als KLF mit fahrbarer Schlauchhaspel. Größere Einsätze konnten mit dem allradgetriebenen Magirus Deutz TLF 16 abgearbeitet werden.

                               

Die Feuerwache auf dem THW - Gelände mit 4 Fahrzeugen                                   Der ELW2 auf W50 und das Streifenlöschfahrzeug Trabant

                                

                        Die Funkecke im ELW 2                                                              24 Stunden Dienst mit der W50 Feuerwache

                               
ELW1(MTW) Mercedes Benz Vito  KLF mit Schlauchhaspel                                 TLF 16 Magirus Deutz allrad  mit Pulverlöschanhänger P 250

                               
               Einsatz mit dem Schnellangriff                                                              Auffüllen des TLF mit dem Standrohr


Aufgrund der Wetterlage waren stündlich Streifenfahrten auf dem gesamten Gelände notwendig. Illegale Lagerfeuer wurden abgelöscht, für die hergerichteten Grillplätze wurden Grillgenehmigungen erteilt. Weitere Einsätze befaßten sich mit Wespennestern, dem Sprengen der verstaubten Wege und der Sicherung des Höhenfeuerwerks. Natürlich wurden auch sonstige Hilfleistungen erbracht,Verletztentransporte, die Sicherung von Zelten und die Suche nach vermißten Personen.

Wir möchten uns beim THW für die gute Zusammenarbeit und die hervorragende Verpflegung bedanken.

Im Jahr 2004 sicherten wir den Brandschutz in einem Großzeltlager des DRK in Lübeck ab.

Unsere Feuerwache in einer Zeltstadt - des DRK in Lübeck


                                                                           

                         Die Betriebsfeuerwehr bei einem Fernsehauftritt mit Museumsfahrzeugen                                                                                   Vorführung Ablöschen einer brennenden Person durch die Btr.FW



zurück zur Startseite